Krankenversicherungsträger können das Vidamon-System zur telemedizinischen Unterstützung von Disease-Management-Programmen einsetzen. Unsere Stärken sind

  • Die Einsetzbarkeit im institutionellen Umfeld (z.B. Reha-Einrichtung) durch die App Vidamon Multi
  • Die Einsetzbarkeit im privaten häuslichen Umfeld durch die App Vidamon Single
  • Die Möglichkeit, die Messergebnisse für mehrere Gesundheitsdienstleister freizuschalten (niedergelassener Allgemeinmediziner, niedergelassener Facharzt, Reha-Einrichtung, ...)

In Österreich ist im Rahmen der Gesundheitsreform die Einführung von Telegesundheitsdiensten bei Disease-Management-Programmen für Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes Mellitus Typ2 vorgesehen.

Anbieter von Gesundheits- und Sozialdienstleistungen wie Krankenhäuser, Reha-Kliniken, niedergelassene Fachärzte und Allgemeinmediziner, Alten- und Pflegeheime oder mobile Pflegedienste können als Partner von Vidamon für ihre Nutzer maßgeschneiderte Angebote im Bereich Vitaldatenmonitoring anbieten. Der modulare Aufbau des Vidamon-Systems ermöglicht es, auf spezifische Bedarfe einzugehen, z.B.

  • Gesundheitsprävention: In Betreuungseinrichtungen für Senioren (Alten- und Pflegeheimen, Tageszentren, Tagesheimstätten, ...) wird vor allem die Messung von Blutdruck und Gewicht genutzt.
  • Kardiologische Rehabilitation: In der Betreuung und Nachsorge von Patienten der stationären oder mobilen kardiologischen Rehabilitation kann zusätzlich zur Messung von Blutdruck und Gewicht die Messung der Herzfrequenzvariabilität mittels Brustgurt und die Messung der Bewegungsaktivität mittels Schrittzähler eingesetzt werden.
  • Herzinsuffizienz: Bei Patienten mit Herzinsuffizienz kann die Messung von Blutdruck, Gewicht und Herzfrequenzvariabilität kombiniert werden.
  • Diabetes Mellitus Typ 2: Diese Form von Diabetes geht häufig mit Übergewicht und Bluthochdruck einher. Hier kann die Blutzuckermessung mit der Messung von Gewicht und Blutdruck kombiniert werden. Da für diese Patienten Bewegung wichtig ist, kann auch zusätzlich ein Schrittzähler verwendet werden
  • Lungenhochdruck (Pulmonal Arterielle Hypertonie): In der Betreuung dieser Patienten wird zusätzlich eine Rückmeldefunktion für die Sauerstoffsättigung und das Befinden eingesetzt.
  • Adipositas-Therapie: Hier hat sich neben Gewicht und Blutdruck vor allem der Schrittzähler bewährt.